Beas letzter Brief an ihre Tochter Kim

Eine ganz normale Familie mitten unter uns.

Die Eltern, ehrgeizig und sehr zielstrebig,

immer das Wohl ihres Kindes vor Augen.

Der Vater litt völlig unerkannt an Burnout, die Tochter litt an Borderline.

Beide überlebten einen schlimmen Suizidversuch.


Wie hält eine Ehefrau und Mutter so viel Leid aus?

Wie kommt sie damit zurecht,

ihren Mann,

ihre Tochter und ihr Haus,

in dem alle viele Jahre glücklich zusammenlebten,

für immer zu verlieren?

Was Leser über dieses Buch sagen!

Ein kleiner Auszug an Rezensionen bei Amazon.

 

 

 

 

 

 

 

 
 
✩✩✩✩✩
11. Juli 2017 Von Amazon Kunde
Dieses Buch möchte ich allen Eltern empfehlen, die genau das selbe Schicksaal getroffen hat.

✩✩✩✩✩ Beas letzter Brief....

Von Sophie am 13. Januar 2017

Ich kann es kaum fassen, was manche Menschen durchmachen müssen. Ein Buch in einem leichtgängigen Schreibstil gehalten, welches ich in relativ kurzer Zeit durchgelesen habe. Die Autorin hat die wahre Geschichte von Bea und ihrer Familie gut widergespiegelt und ich konnte mich rasch einfinden.
Wie eine der Vorgängerin schon geschrieben hat, habe ich mich auch gefragt, wo das Einfühlungsvermögen für die Tochter und dem Ehemann geblieben ist. Ich habe Bea auch streckenweise egoistisch gesehen. Sicherlich, weil aus ihrer Perspektive berichtet wurde.
Ein kurzweiliges, zu empfehlendes Buch.

 

✩✩✩✩✩ Das reale Leben!
Von Katari am 28. August 2016

Ich bin durch meine Krankheit auf Joana Peters aufmerksam geworden. Erst wusste ich nicht so direkt, ob ich es überhaupt lesen sollte, in meiner Verfassung. So fing ich einfach an und konnte nicht aufhören, obwohl mich die Geschichte sehr runtergezogen hat, meine Gefühle überschlugen sich, ich bekam Atemnot, doch ich konnte es nicht aus der Hand legen, ich musste wissen, wie es endet.
Ich sitze hier und mir laufen heiße Tränen über die Wangen, Tränen der Trauer der Wut der Verzweiflung. Mehr schaffe ich leider nicht über das Buch zu schreiben und hoffe die Autorin versteht mich auch so.

 

✩✩✩✩✩ Beas letzter Brief an ihre Tochter Kim
Von Sabine Sell am 19. November 2015

Ein sehr erschütterndes Buch über das Leben dieser Bea und ihrer Familie. Nachdem es einer wahren Begebenheit, also aus einem realen Leben, nacherzählt wird, kann man es kaum fassen, was so manche Menschen durchmachen müssen. Auch welche Tapferkeit, welcher Mut dazugehört, auch wenn alles zu scheitern droht, immer wieder aufzustehen. Joana Peters hat sich eine enorme Mühe gegeben, um das Leben der Bea hautnah dem Leser zu übermitteln.

 

✩✩✩✩✩ Ein Buch, wo man anfängt und nicht mehr aufhört zu lesen.
Von Nina am 13. Dezember 2015

Liebe Joana nicht anders zu erwarten wieder ein Buch von dir was in 3 Stunden verschlungen habe.
Ein Buch, nach einer wahren Begebenheit, keine leichte Kost mit vielen Taschentüchern.
Am Anfang eine tolle Familie bis zur Wende. Was muss ein Mensch alles verkraften?
Sehr gut geschrieben.
Man ist direkt dabei. Man fühlt mit und weint mit!

 

✩✩✩✩✩ Gefühle ohne Ende
Von Amazon Kunde am 16. Dezember 2015

Eine wahre Begebenheit, die erschüttert, wohin treibt eine psychische Erkrankung einen Menschen? Macht es Sinn, immer nur so zu funktionieren, wie es von unserer Gesellschaft erwartet wird?
Joana Peters hat diese grausame wahre Begebenheit unglaublich gut mit Emotionen und Gefühl gefüllt. Joana nennt sich selbst eine Hobby - Autorin, doch meine Meinung ist, sie weiß genau, um was es geht in einer wahren Begebenheit.

 

✩✩✩✩✩ Erschütternd aber sehr zu empfehlen
Von Anne-Mam 16. Dezember 2015

Dieses Buch hat mich sehr erschüttert, denn Bea und Ihre Familie, haben viel Leid erfahren. Ich bewundere Bea sehr, wie sie mit allem fertig wird. Es ist eine reale Geschichte, um so mehr hat es mich berührt was manche Menschen ertragen müssen.
Die Autorin hat ein Buch geschrieben, das die ganze Bandbreite an Gefühlen und Erlebten der Familie erzählt. Kann es sehr empfehlen.
Die Fehler, die ein Rezensent schreibt, sind nicht vorhanden und auch berühmte Schriftsteller machen Fehler - wir sind einfach nur Menschen, es kommt auf den Inhalt eines Buches an!